Kroll Art and Projects Internationale Kunstspedition

Fragen und Antworten zum Transport von Kunstgegenständen

 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen detaillierte Informationen zu den besonderen Eigenschaften einer qualifizierten Kunstspedition zur Verfügung stellen.

 

Eine Kunstspedition ist eine spezialisierte Transportfirma, die Kunstwerke und Antiquitäten verpacken, verschicken und installieren kann. Kunstspeditionen verfügen über geschulte Mitarbeiter und speziell ausgestattete Lieferwagen und Lagerräume, mit denen Kunstwerktransfers durchgeführt werden können. Viele der Mitarbeiter sind selbst Künstler, und viele andere kommen von Museen oder Galerien. Diese Spezialisten sind – zusammen mit den entsprechenden Werkzeugen und Gerätschaften - ein Team, das mehr ist als ein einfaches Umzugsunternehmen. Sie zeichnen sich durch kreative Problemlösefähigkeiten in Bezug auf die Anforderungen des Verschickens von Kunstgegenständen aus.
Die große Bandbreite an Kunstgegenständen macht eine Vielfalt von Dienstleistungen erforderlich. Im Allgemeinen umfasst dies die (lokale oder weiterreichende) Lieferung, das Ein- und Verpacken, die Installation und die Lagerung (regulär und klimatisiert). Dabei muss man wissen, dass nicht alle Kunstspeditionen die gleichen Dienstleistungen anbieten. Einige Kunsttransportunternehmen beschränken sich auf bestimmte Dienstleistungen als ihre Spezialität. Nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit bei der Durchsicht unserer Website und erfahren Sie mehr über die Besonderheiten von KROLL ART & PROJECTS GmbH 
Die Kunstsammelverkehre sind aus Effizienzgründen eingerichtet worden. Die meisten Kunden können es sich nicht immer leisten, einen ganzen Lastwagen einzig und allein für ihre eigene Fracht zu reservieren; die Kosten wären zu hoch. Um den Bedürfnissen der Kunden im ganzen Land gerecht zu werden, haben Kunsttransportunternehmen „Sammelverkehre“ eingerichtet. Das Kunstwerk eines Kunden reist dann in einem spezialisierten Lieferwagen zusammen mit den Kunstwerken von anderen Sammlern und Institutionen.Im Gegensatz zu Kunstsammelverkehren organisieren wir auch Sonderfahrten oder Direktfahrten. Bei einer „Sonderfahrt“ kann der Kunde einen "Exklusivgebrauch" des LKWs in Anspruch nehmen. Dies bedeutet, dass keine anderen Waren mittransportiert werden und bis zur Ablieferung am Zielort keine unnötigen Stopps durchgeführt werden. Für Sendungen, die ohne Extrastopps durchgeführt werden sollen, kann der Kunde außerdem „Zustellungen in Direktfahrt“ - den so genannten "Last on, First off" Service - in Anspruch nehmen. In einem solchen Lieferverfahren wird die Ware zwar zusammen mit anderen Waren transportiert, der Lieferwagen macht jedoch keine zusätzlichen Stopps auf der Strecke zum Zielort.
Die Preise von KROLL ART & PROJECTS GmbH werden durch die Auflistung des Produktvolumens und der Reisedistanz ermittelt. Eventuelle Extrakosten ergeben sich durch besondere Dienstleistungen entsprechend den Wünschen unserer Kunden (z.B. Versicherungen, Verpackungen, Extraarbeiten, Zusatzmaterialien, etc.).
Unsere Transportwagen werden durch Mitarbeiter aus unserem Büro überwacht. Jede Annahmestelle erhält bei Bedarf eine Vorabbenachrichtigung von unserem Büro bzw. von unseren Fahrern.
"Air ride" ist ein spezielles Federungssystem, das an der Hinterachse eines Wagens angebracht ist und der Wagenladung eine zusätzliche Sicherheit verschafft. Statt der gewöhnlichen Blattfedern ist ein solcher Wagen mit pneumatisch gefüllten Luftkissen ausgestattet, durch die Erschütterungen und Bodenwellen besser abgefedert werden. Ein "air ride" System ist an den schwarzen pilzförmigen Kissen hinter und zwischen den Rückreifen zu erkennen. Alle KROLL ART & PROJECTS Fahrzeuge sind mit diesem System ausgestattet.
Der Begriff "klimatisiert" wird im Bereich der Kunstspedition häufig fälschlich verwendet oder missverstanden. Der Begriff "klimatisch kontrolliert" kann sich entweder auf die kontrollierte Konstanthaltung einer bestimmten Temperatur beziehen oder aber auf die vollständige Temperatur- und Luftfeuchtigkeitskontrolle des Ladebereichs bezogen sein. Die meisten Kunsttransportfirmen verwenden Gerätschaften, mit denen die Hitze- oder Kältezufuhr in Anpassung an die Außenbedingungen geregelt und kontrolliert wird. Einige Wagen bieten einen vollständigen Klimaservice, durch den sowohl die Temperatur als auch die relative Luftfeuchtigkeit gleichmäßig gehalten wird. Dieser Service ist jedoch meist nur in Form von Sattelschlepperwagen möglich und beinhaltet dann Zusatzkosten. Die Temperaturkontrolle wird dabei durch ein Thermostat geregelt, das sich – entsprechend der Außentemperatur – ein- und ausschaltet. Ein solcher Wagen muss außerdem über einen isolierten Frachtraum mit gut versiegelten Türen verfügen, um das erforderte Klima aufrecht zu erhalten. Alle Wagen von KROLL ART & PROJECTS GmbH verfügen über Temperaturkontrolle mit umfassender Isolation und Abdichtung des Frachtraums.
Viele Gegenstände können durch Hitze oder Kälte beschädigt werden. Antiquitäten aus Holz reagieren besonders empfindlich auf Frosttemperaturen, da die Scharniere sich ausdehnen und einbrechen können. Einige Bilder hingegen können durch extreme Hitze zerstört werden, wenn sich die Leinwand hinter dem Bild verschiebt. Während mäßige Wetterveränderungen normalerweise kein Risiko darstellen, können Extreme drastische Folgen haben. Dennoch ist es leider so, dass kein noch so fortschrittliches Equipment gegen die Kräfte der Natur ankommt. KROLL ART & PROJECTS GmbH empfiehlt deshalb seinen Kunden, sich gerade bei empfindlichen Gegenständen den Rat unserer Experten einzuholen. Wir glauben, dass sich der beste Schutz für Ihre Kunstgüter durch eine adäquate Verpackung gewährleisten lässt. Für übermäßig empfindliche Gegenstände empfehlen wir die Verpackung in stabilen Boxen ('crates'), um ein Maximum an Schutz während des Transports zu erreichen
Kunsttransportwagen sind üblicherweise mit Liftanlagen ausgestattet, mit denen das Be- und Entladen von schweren Gegenständen erleichtert wird, wenn es am Zielort keine Ladeklappenrampe gibt. Des weiteren sollte die Fracht durch eine Alarmanlage gesichert sein. Diese Alarmanlagen funktionieren normalerweise ähnlich wie solche, die bei Autos installiert sind; d.h. sie geben bei unauthorisiertem Zugang ein Signal ab und verhindern ein Bewegen des Autos ohne die entsprechenden Schlüssel und/oder Codezahlen. Viele Lastwagen verfügen außerdem über einen sogenannten "Hoch-Kubik"-Raum – einem besonders hohen Frachtraum für moderne Bilder, die dadurch während des Transports nicht angelehnt werden. Häufig sind die Wagen auch mit einer Schlafkabine ausgestattet, damit die Fahrer die ganze Zeit im Wagen verbleiben können. Zum Schutz und zur Sicherheit sollten alle Kunsttransportwagen mit zwei Fahrern besetzt sein.Bei KROLL ART & PROJECTS GmbH sind alle hier genannten Vorkehrungen vorhanden um Ihre Güter zu schützen.
Nicht alle Firmen verfügen über die oben beschriebenen Merkmale. Eine Kombination von Temperaturkontrolle, Luftfederung, einer Liftanlage und einer Alarmanlage stellt in den meisten Wagen die Norm dar. Da es jedoch keine standardisierten Normen für Kunsttransportwagen gibt, sollte sich der Kunde nach der spezifischen Ausstattung erkundigen, die für seine Sendung eingerichtet wird.
Der Begriff 'soft packing' oder 'Schutzverpackung’ gilt allgemein für jegliche nichtfeste Form der Verpackung. Weich verpackte Gegenstände sind mit anpassungsfähigem Schutzmaterial (z.B. Plastik, Karton, Luftpolyesterfolien, etc.) abgedeckt. Bei der harten Verpackungsmethode ('crating') werden spezialangefertigte Holzkisten oder Transportrahmen verwendet, die ein Maximum an Schutz bieten. Diese Kisten bestehen normalerweise aus einer robusten Holz- oder Plastikschale, die auf der Innenseite mit einer Schaumgummischicht versehen ist. Die Verwendung einer solchen Kiste ist erforderlich, wenn es sich um einen leicht zerbrechlichen, sehr hochwertigen oder ungewöhnlich geformten Gegenstand handelt. Wenn der Transport via Luftfracht oder gewöhnliche Fahrzeuge stattfindet, muss immer eine harte Verpackung verwendet werden. Für Fragen, die sich bezüglich der Verpackung Ihrer Güter ergeben, stehen wir Ihnen außerdem gerne beratend zur Seite.
Ja. Viele Künstler und Institutionen ziehen es vor, ihre Gegenstände selbst zu verpacken. So kann Geld gespart werden und gleichzeitig selbständig sicher gestellt werden, dass die Verpackung den Anforderungen des Gegenstandes entspricht. Bevor dies getan wird, sollten Sie sich jedoch Vorschläge bezüglich einer adäquaten und erforderlichen Vor-Verpackung einholen. Unsere Mitarbeiter bei KROLL ART & PROJECTS GmbH sind alle im Umgang mit Kunstgegenständen geschult, und wir stehen Ihnen gerne für Ratschläge bezüglich der von Ihnen vorzunehmenden Vor-Verpackung zur Verfügung.
Die meisten Kunstspeditionen bieten eine Zusatzversicherung an. Es ist wichtig zu wissen, dass durch KROLL ART & PROJECTS GmbH durchgeführte Transporte oder Lagerung den Versicherungsschutz nicht beinhaltet . Als Speditionsfirma haften wir nur nach unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Haftung ist beschränkt auf 8.33 Sonderziehungsrechte je Kilogramm brutto oder auf einen Betrag von 1.022,58 Euro je Kubikmeter (siehe auch Artikel 5 unserer Vertragsbedingungen).Im Allgemeinen sollte man als Kunde nicht davon ausgehen, dass der Transport über eine Kunsttransportfirma automatisch mit einem Versicherungsschutz einhergeht. Durch eine Versicherung für den Zeitraum des Transits bittet der Kunde die Transportfirma um die Übernahme der Verantwortung für den vollen Wert des jeweiligen Gegenstandes ab Übernahme bis Zustellung. Damit die Transportfirma diese Verantwortung übernimmt, wird eine zusätzliche Versicherungsgebühr erhoben. Diese Gebühr ist durch den Gesamtwert der transportierten Güter bestimmt.
Nein. Einige Vorfälle werden nicht durch den Versicherungsschutz abgedeckt. Die meisten Transportunternehmen nehmen Ausgrenzungen vor, die man als Kunde vorher beachten muss. Kommt es zu einem Verlust oder einer Beschädigung aufgrund eines solchen ausgeschlossenen Ereignisses, so wird dem Kunden eine Anspruchszahlung trotz des vorher erworbenen Versicherungsschutzes verwehrt. Die meisten Ausschließungen betreffen Ereignisse, die außerhalb der Kontrolle der Transportfirma liegen. Typische Beispiele für solche Ausschließungen sind Naturkatastrophen (z.B. Überschwemmungen) und verborgene Beschädigungen (zB. wenn eine Transportfirma einen vorher verschlossenen Karton oder Behälter erhalten hatte). Es empfiehlt sich, hierzu gezielte Fragen zu stellen und sich genaue Kenntnis über die spezifischen Merkmale des erworbenen Versicherungsschutzes zu verschaffen. Für genauere Informationen lesen Sie bitte die allgemeinen Vertragsbedingungen der KROLL ART & PROJECTS GmbH.
Obwohl Ihnen eine Kunstspedition für jeglichen Gesamtwert eine Versicherung verkaufen kann, kann sie nicht den vom Kunden angegebenen Wert bestimmen. Daher ist es wichtig, dass der Besitzer eines Kunstgegenstandes einen unabhängigen Begutachter zur Bestimmung des Warenwerts konsultiert. Im Falle eines Unglückes kann ein entsprechender Nachweis für die Abstimmung mit der Versicherungsgesellschaft von großem Nutzen sein. Dieser Nachweis kann der Versicherungsgesellschaft in Form von Fotos, Rechnungen, Verkaufszahlen oder vorherigen Versicherungspolicen bzw. – Gutachten bereitgestellt werden. Im Allgemeinen gilt, dass der Schutz des Objektes größer ist, wenn sein Wert gut dokumentiert ist.
Denken Sie daran, dass alle Transporte von einer Regel bestimmt sind: Zeit und Geld stehen in einer umgekehrten Relation zueinander. Je mehr Zeit man dem Transportunternehmen gewährt, desto weniger wird das Projekt kosten (und umgekehrt). Deshalb sollte man als Kunde vor der eigentlichen Sendung möglichst frühzeitig alle notwendigen Informationen einsammeln. Dabei sollte man möglichst gründlich vorgehen. Die Transportfirma benötigt alle Detailinformationen. Dazu gehören: die genaue Größe der Gegenstände; Informationen über den Herkunfts- und den Zielort; spezifische Angaben bezüglich der erforderlichen Verpackung; ein verfügbarer Zeitplan für die Abwicklung des Projekts. Es empfiehlt sich außerdem, Kostenvoranschläge und deren Bestätigungen in schriftlicher Form (z.B. durch ein Fax zwischen Kunden und dem Transportunternehmen) festzuhalten. Diese stellen unerlässliche Aufzeichnungen für Auktionsprozesse dar. Für nähere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
KROLL ART & PROJECTS GmbH ist eine Kunstspedition, die einen Komplettservice von Tür zu Tür anbietet. Um unsere Arbeit so gut wie möglich machen zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Wenn Sie einen Transport bei uns buchen, so bitten wir Sie darum, uns möglichst vollständige Informationen zu geben. Abgesehen von Angaben zu der Größe Ihrer Gegenstände und den Verpackungszuständen, benötigen wir genaue Details bezüglich der Abhol- und Ablieferungspunkte wie auch Informationen über spezielle Bedingungen beim Zugang bzw. Transport. Kennzeichnen Sie Ihre Gegenstände immer eindeutig und markieren Sie, wenn eine besondere Behandlung erforderlich ist. Bedenken Sie bei selbstverpackten Gegenständen, dass wir keinen Einblick auf die Gegenstände haben – gerade hierbei sind Ihre persönlichen Angaben zur Handhabung sehr wichtig. Sie können uns außerdem unterstützen, indem Sie jeden, der bei der Versendung beteiligt ist, über die geplanten Ankunftszeiten informieren. Bitte denken Sie immer daran, dass unsere Dienstleistungen besser und Ihre Kosten geringer sein können, je mehr Informationen Sie uns mitteilen. Vielen Dank.